Menschen handeln emotional.

Das ist vernünftig.

Wir Menschen funktionieren nicht rein rational: Gefühle und unbewusste Prozesse bestimmen unser Verhalten und Erleben. Das zeigt nicht erst die Hirnforschung – das wussten schon unsere Grosseltern. Mein Anliegen als Wirtschaftspsychologe besteht darin, die weitreichenden ökonomischen, politischen und gesellschaftlichen Auswirkungen dieser Tatsache zu ergründen.

Es ist meine Aufgabe, wirtschaftliches Verhalten psychologisch zu erklären und Handlungsempfehlungen zu entwickeln. Unternehmen, Parteien und staatliche Organisationen können so besser auf die Bedürfnisse ihrer Zielgruppen eingehen. Konsumenten, Wählerinnen und Bürger erlangen Einsicht in ansonsten verborgene Prozesse der Entscheidungsfindung.

Christian Fichter, Wirtschaftspsychologe